EWB-Nachweis

Ausserhalb Deutschlands beachten Sie die Export-Bedingungen 

Innerhalb Deutschlands benötigen wir vor dem Versand (oder der Übergabe im Geschäft) den Nachweis Ihrer EWB  (Erwerbsberechtigung). Die dargestellten Ausführungen beziehen sich auf die wesentlichen Änderungen/ Anpassungen des neuen Waffengesetzes und haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Nach bisherigem Kenntnisstand gilt folgendes:

Erwerbspflichtige Waffen und Munition in Deutschland

Kurzwaffen und Schalldämpfer

benötigen eine WBK mit Voreintrag oder Sammler-WBK

Langwaffen

benötigen eine WBK, einen gültigen Jagdschein oder eine Sammler-WBK

Wechselläufe, -systeme, -trommeln und Einsteckläufe/-systeme

benötigen eine WBK der "Grundwaffe" im gleichen oder größeren Kaliber.

Munition

benötigt eine WBK mit Munitionseintrag, Jagdschein oder MES

Schwarzpulver und Nitropulver

benötigen einen gültigen Sprengstoff-Erlaubnisschein nach § 27 des Sprengstoffgesetzes. Der Versand ist nicht erlaubt! Die Abholung ist daher nur persönlich in unserem Geschäft in Berlin möglich. 

EWB-Nachweis

Wir benötigen den Nachweis Iher Erwerbsberechtigung erst vor dem Versand. Bitte beachten Sie die Details dazu in unserem Angebot bzw. Auftragsbestätigung, die Sie nach Ihrer Bestellung von uns erhalten.

Einwurf-Einschreiben

Original Jagdschein, original WBK bzw. amtlich beglaubigte Jagdschein-Kopie oder "amtlich beglaubigte Jagdscheinabschrift (Beglaubigungs-Datum darf maximal 14 Tage alt sein) schicken Sie als Einwurf-Einschreiben an:

Triebel GmbH - PF 200 556 - 13515 Berlin

Bitte senden Sie Originaldokumente nur auf Aufforderung an uns. 

Bestätigung der Behörde

Schicken Sie uns Kopien Ihrer EWB und autorisieren Sie Ihre Behörde, dass diese uns Ihre Angaben und Daten bestätigen darf. Wir nehmen dann direkt den Kontakt mit Ihrer Behörde auf. Sofern Artikel mit Seriennummer für Sie reserviert sind, können Sie den Voreintrag und die Anmeldung bei Ihrer Behörde auch gleichzeitig vornehmen. Bitte stimmen Sie in diesem Fall das Überlassungsdatum mit uns ab.

Erwerbsstreckungsgebots für Sportschützen

Der Erwerber hat darauf zu achten, dass er nicht mehr als 2 Waffen in 6 Monaten erwirbt. Gerne lagern wir bis zu drei Monate Ihre Waffe kostenlos bis zum Überlassungsdatum ein. Erst ab dem vierten Lagermonat berechnen wir Einlagerungskosten.

Bitte beachten:

Der Erwerb von EWB-Waffen muß innerhalb von zwei Wochen schriftlich bei der Behörde angemeldet werden (außer bei Sammlern). Auch wir melden nach einer Woche Ihrer Behörde die Überlassung. 
Aufbewahrungspflicht, bitte beachten Sie die für Ihre erworbene Waffe und Munition notwendigen Auflagen zur Aufbewahrung.

Erwerbsberechtigungen (EWB)

Gelbe WBK für Sportschützen

Die „Gelbe WBK“ (Waffenbesitzkarte für Sportschützen) nach § 14 Abs. 4 WaffG gilt für alle vier unten genannten Waffenarten, unter Beachtung des Erwerbsstreckungsgebots (maximal 2 Waffen in 6 Monaten):

  • Einzellader-Langwaffen mit glatten und gezogenen Läufen
  • Repetier-Langwaffen mit gezogenen Läufen
  • einläufige Einzellader-Kurzwaffen für Patronenmunition
  • Mehrschüssige Kurz- und Langwaffen mit Zündhütchenzündung (Perkussionswaffen: also Revolver und Doppelflinten

 „alte Gelbe WBK“

Waffenbesitzkarte für Sportschützen, ausgestellt nach dem alten Waffengesetz bis spätestens 31.03.2003 und ohne nachträglichke Erweiterung, unter Beachtung des Erwerbsstreckungsgebots (maximal 2 Waffen in 6 Monaten):

  • Einzellader-Langwaffen (mit gezogenen und glatten Läufen).

Gültiger Jahresjagdschein

Erwerbserlaubnis für unten aufgeführte Waffen und deren Munition ist der Jagdschein i.S.v. § 15 BJagdG.
D.h. ein Jugendjagdschein berechtigt nicht zum dauerhaften Erwerb von Schusswaffen (vgl. § 13 Abs. 7 WaffG).

  • Langwaffen, die nicht nach dem Bundesjagdgesetz ausdrücklich verboten sind.

Verboten sind Vollautomaten. Der Erwerb von allen Halbautomaten  ist erlaubt, jedoch dürfen bei der Jagdausübung nicht mehr als drei Patronen geladen werden (§ 19 Absatz 1 Nr. 2 Buchstabe c Bundesjagdgesetz).

„Grüne WBK“

Erwerbserlaubnis nach § 14 Abs. 2 WaffG. Für alle nicht oben genannten Waffen muss eine grüne WBK (Waffenbesitzkarte) mit entsprechendem Voreintrag vorgelegt werden (dies gilt auch für die ersten beiden jagdlichen Kurzwaffen des Jägers und für Schalldämpfer).

Berechtigt zum Erwerb der durch Voreintrag in der WBK vermerkten Waffe/Schalldämpfer.
Der Voreintrag ist als Erwerbserlaubnis – soweit nichts anderes vermerkt ist – ein Jahr gültig.

Sammler-WBK

Berechtigt zum Erwerb und Besitz von Waffen, die unter das konkrete genehmigte (und ggf. später ergänzte oder erweiterte) Sammelgebiet fallen.

Munitionserwerbsschein (MES)

Berechtigt zum Erwerb und Besitz der im MES genannten Munitionsarten. In der Regel als Erwerbserlaubnis auf sechs Jahre befristet, als Besitzerlaubnis unbegrenzt gültig. Für Sammler und Sachverständige unbefristet und i.d.R. für alle Arten von Munition, die nicht dem KWKG unterliegt.

Munitionserwerbserlaubnis in der WBK

Die Erlaubnis zum Erwerb und Besitz von für die in der WBK eingetragenen Schusswaffen wird in der Regel durch einen Eintrag in der WBK erteilt. „Für die darin eingetragenen Schusswaffen“ (§ 10 Abs. 3 Satz 1 WaffG) bedeutet, dass die zur jeweiligen Waffe passende Munition erworben werden kann, so z.B. 38 Spec. für Waffen im Kaliber .357 Magnum oder 12/70 für Waffen im Kaliber 12/76 (jedoch nicht andersherum).

Munitionserwerbserlaubnis durch Jagdschein

Munition für Langwaffen, die nicht nach dem Bundesjagdgesetz ausdrücklich verboten sind. (Munition in Kurzwaffenkalibern benötigen immer die Erwerbserlaubnis in der WBK).

 

Zuletzt angesehen