100 Jahre Triebel

Am 20. Juni 2015 haben wir mit wenigen persönlich eingeladenen Gästen unsere Neueröffnung und das 100 Jahre Jubiläum gefeiert. Die Auswahl gestaltete sich schwierig, da wir nur Platz für ca. 150 Leute haben. Von daher entschied letztendlich - nach einer Vorauswahl der 1000 treuesten Kunden - das Los. Alle, die keine Einladung erhielten, mögen der Glücksgöttin Fortuna zürnen, aber bitte nicht uns, auch wenn sie ein tolles Fest verpasst haben.

Ein ganz großer Dank geht an unsere Lieferanten, die erheblich zum Erfolg des Festes beigetragen haben, durch Grußworte, Geschenke, Spenden für die Tombola und Goddie Bags (im fünfstelligen Bereich) und ihre Anwesenheit.

Grußworte

Tombola und Goodie Bags

Neben den oben erwähnten Preisen erhielten wir unendlich viele Sachspenden für die Tombola und die vielen Goddie Bags.

Jeder Gast verließ die Feier mit einer prall gefüllten Überraschungstüte, in der eine DVD von Blaser, interessante Artikel von Helmut Hofman, VDB und VISIER/caliber und Merchandising (Schlüsselbänder, Kugelschreiber, Aufkleber) von Helmut Hofmann, LEICA, RUAG, VISIER/caliber und DWJ steckten.

Wir veranstalteten mit den von den Lieferanten gespendeten Preisen drei Tombolas mit je 5 Preisen im Gesamtwert von über 2000 €.

Die drei Hauptpreise von ZEISS, ALLJAGD und ALBERTS sind bereits oben erwähnt.

Als zweite Preise kamen Sachspenden von HELMUT HOFMANN, RUAG und UMAREX.

Als dritte Preise gab es Sets von BLASER, MAUSER und SAUER.

Die vierten und fünften Preise stammen von SWAROVSKI und HELMUTH HOFMANN.

Alle Einnahmen der Losverkäufe - im Gesamtwert von 1000 Euro  - gehen an die German Rifle Association.

Katja Triebel gehört seit 2013 dem Organisationsteam der German Rifle Association (GRA) und der englischsprachigen Firearms United an.

Beiden Orgas ist gemeinsam, dass sie ohne Mitgliedsbeiträge ehrenamtlich arbeiten, einmal mit dem Schwerpunkt Deutschland, das andere mal mit dem Schwerpunkt International, insbesondere EU.

Sehr erfreulich ist, dass beide Orgas von all4shooters.com unterstützt werden.

Wir bedanken uns bei allen Gästen, Lieferanten und dem Full Event Service der Partyloewen-Berlin, die uns dieses wunderschöne Fest ermöglicht haben.

Und hier noch ein paar Impressionen unserer Feier.

Impressionen

Historie

Seit mehr als 250 Jahren sind die Triebels als Büchsenmacher tätig. 1915 gründete Urgroßvater Paul Thom den Standort in Berlin-Spandau - ein echtes Traditionsunternehmen. 1935 übernahm sein Schwiegersohn Walter Triebel das Unternehmen. Walter Triebel stammte aus der Waffenschmiedestadt Suhl und der traditionsreichen Büchsenmacherfamilie Christian Friedrich Triebel. Er verbrachte fünf Jahre als Geselle in Mitteleuropa, bevor er sich in Berlin niederließ. Sein Sohn Klaus Triebel setzte die Tradition fort, seine Enkel Kristian und Katja Triebel übernahmen 2004 das traditionelle Nachbarschaftsgeschäft zu einem modernen Anbieter von Jagd- und Sportwaffen, der die ganze Welt beliefert.

1750

Mit diesem Katalog warb Ahnherr Christian Friedrich Triebel aus Suhl für seine "Herstellung von erstklassigen Gebrauchs- und Luxusgewehren".

1915

Urgroßvater Paul Thom gründet das Berliner Waffengeschäft.

1935

Der Suhler Büchsenmachermeister Walter Triebel übernimmt den Betrieb seines verstorbenen Schwiegervaters.

 

1969

Klaus Triebel, seinerzeits jüngster deutscher Büchsenmachermeister, übernimmt den väterlichen Betrieb. Er trennt sich von den Stahlwaren und bietet zusammen mit seiner Frau Ute Triebel Trachtenmode an. Er ändert auch den Firmennamen in "Klaus Triebel Jagd-Trachten-Loden".

 

1989

Bis zur Wiedervereinigung steht West-Berlin unter alliierter Verwaltung. Jeder Kauf und Verkauf, auch die Transporte, bedürfen der Zustimmung der Alliierten. Zu Hause darf keine Waffe gelagert werden. Diese Situation ändert sich 1989 mit dem Fall der Berliner Mauer.

 

 1998

Der erste Webshop mit 10.000 Artikeln wird installiert. Das Exportgeschäft wächst. Die Kunden kommen aus sechs Kontinenten. Das Angebot der Trachtenmode wird aufgegeben.

Die Schießsportgruppe SLG T'nT Berlin wird gegründet.

   

2004

Die ehemaligen Junioren Katja Triebel und Kristian Triebel übernehmen den Betrieb und ändern den Firmennamen in "Triebel Jagd- und Sportwaffen".

   

2006

Der Webshop wird durch einen zweisprachigen Webshop ersetzt.

   

2010

Neue Räume für Büro, Versand und Lager kommen hinzu.

 

 2015

Das Geschäft wird im Mai/Juni komplett renoviert.

Das 100-jährige Jubiläum wird gefeiert.

Zuletzt angesehen